Führungen l Kontakt

Natur und Geschichte...



Die Hämmer der Knappen des Wörgetals sind längst verstummt, aber ihre Spuren haben die Jahrhunderte überdauert. Manch aufmerksamer Wanderer hat schon Relikte aus ihrer Zeit gefunden. Zwischen Almhütten und Berghöfen steht das „Knappenhaus", welches im Stil des 17. Jh. gebaut wurde und ein kleines Bergbaumuseum beherbergt.

Mit etwas Vorstellungskraft kann man sich ins Leben der alten Bergbauern, die von Viehzucht und Käseerzeugung lebten, hineinversetzen. Noch heute dürfen Schafe den Sommer auf den Almen verbringen und sich am Tisch von Mutter Natur laben.

Kaiser und Könige kamen nach Tirol, um sich im atemberaubendem Panorama von Ihren Strapazen zu erholen oder der Jagd zu frönen. Berühmte Künstler schwärmten von der idyllischen Landschaft.

Der Knappenweg verbindet all diese Eindrücke und Erfahrungen. Mit 8 verschiedenen Routen, von 2 bis 6 Stunden Gehzeit, ist für jeden, vom Spaziergänger bis zum passionierten Wanderer, etwas dabei. Auch Kinder dürften mit den kürzeren Wegen kein Problem haben.